FASSUNGEN:

  • • Sprecher, Windcontroller, Elektronik, Klavier und Video (2004)
  • • Sprecher, Windcontroller, Elektronik und Klavier (2004)

UA: Festhalle Viersen, 2004

Portrait Konzert »Viersener Klaviersommer«, Festhalle Viersen

ES IST EIN LANDEANFLUG

::: es ist ein Landeanflug, ein rascher, durch die Atmosphäre hindurch, durch Stickstofforkane, die Konsolen blinken, Sensoren werfen Zahlenkolonnen auf die Bildschirme, endlose Reihen von Ziffern, eine nach der anderen gemeinsam zu Flußdiagrammen und Turbulenzprofilen, die über Displays huschen, die neben den Piloten auffahren, kleine Tastaturen, auf die Daten für die Energiefelder eingegeben werden, die die Landeeinheit im Sinkflug schützen, während sie hin und her geworfen wird, Fiepen verkündet Turbulenzfelder immer weiter, die Hände zittern etwas, auf den Steuerfeldern, die Augen sind auf den Leitstrahl gerichtet, der von der Station stammt und den Flugkorridor festlegt, das Signal des Lotsen, während in der Station das Menue serviert wird, bunte Fische in Aquarien treiben und die Getränke in den Gläsern perlen, mit Blasen die sich aufwerfen und wie Galaxien vergehen und entstehen, winzige Universen, zufällig verteilt gleich den eisigen Nebeln, die über die Bergkanten ziehen und in dem schroffen Fels Myriaden von Farben werfen, ein Farbenspiel das durchbrochen wird von den Scheinwerfern der Kc-7895-C11, die herabsinkt, sie warten, die vielen in der Halle, deren Dach durchsichtig ist, ein Menuett vertreibt die Zeit, man tanzt zu dem Rhythmus des pulsierenden Lichts, das in dem Glasdach die Ankunft des Landesegmentes symbolisiert, die Füße wirbeln auf dem Boden, immer schneller und schneller, das Segment rüttelt in den Plasmastürmen, auf den Tabletts werden die Gläser fortgetragen, ein Wischroboter tastet sich den Flur entlang, jedesmal wenn er die Richtung ändert, haben ihn seine Tasthaare Hindernisse gemeldet, eine feuchte, mattglänzende Spur bleibt zurück, in der sich die Lichter des Ganges spiegeln, der Roboter fährt vor und zurück, eine rasche Drehung, eine Pirouette, die Tasthärchen flimmern, dann ruckt die Maschine an, ein lautloses Flitzen, das einen glänzenden Streifen zurückläßt, aus einem Paternoster steigen Uniformierte, hinter Glas gleitet die Landehalle vorbei, die Tore stehen offen, Eis glitzert auf dem Boden, die Sitze der Piloten werden in die Waagerechte gefahren, die Instrumente vermelden akustisch das Nahen des Bodens, als wäre es die Herzrhythmuskurve die das Treiben in den Sphären im Samadhitank begleitet, im Saal ein aggravierter Tanz auf dem blanken Metall, über dem Bergkamm kippt der künstliche Horizont als das Landesegment eine Kurve ausfliegt, Waagerechte und Fadenkreuz gleiten in verschiedene Richtungen während der Druck in die Sessel preßt, eine wartende Hand streicht über die Pflanzen am Rande der Sessellandschaft des Saales, die Blüten schließen sich und öffnen sich wieder, als müßten sie sich vor dem Lufthauch schützen :::

Blasen die sich aufwerfen und wie Galaxien vergehen

Götz Müller-Zimmermann